NAS-Gehäuse

Unter NAS Gehäusen , englisch Network Attached Storage, versteht man Gehäuse zum Betrieb von Laufwerken, die im Internet oder internen Netzwerk zur Verfügung gestellt werden sollen.

nas gehäuseWer braucht ein NAS-Gehäuse?

NAS-Gehäuse sind praktisch, wenn man verschiedene Daten auf Festplatten im Netzwerk zur Verfügung stellen möchte, ohne gleich in einen vollständigen weiteren PC zu investieren.Vom Netzwerk aus können auf alle freigegebenen Daten auf der Festplatte oder den Festplatten zugegriffen werden, die sich im Gehäuse befinden. NAS Gehäuse eignen sich sowohl für Heimnetzwerke als auch für Unternehmen. Der größte Nutzen eines externen NAS-Gehäuses besteht darin, dass darin Festplatten mit großem Speicher von einem Terrabyte oder mehr betrieben werden können. So können bequem umfangreiche Datensammlungen wie Fotos oder Filme abgelegt und von jedem Rechner im Netzwerk aus abgerufen werden. Der Anschluss der Festplatten im Gehäuse erfolgt über einen SATA- Anschluss. Das Gehäuse selbst wird dann über USB mit einem Terminal-PC verbunden. Von hier aus werden dann die Netzwerk- oder Internetverbindungen und Freigaben zu weiteren Geräten eingerichtet. Das Netzwerk kann sowohl über LAN als auch drahtlos eingerichtet werden, je nach Konfiguration der beteiligten Geräte. Manche Gehäuse besitzen auch weitere Slots wie etwa PCI oder Kartenreader für Speicherkarten aus handelsüblichen Geräte wie Digitalkameras oder Smartphones, die so einfach ausgelesen und auf einem der Gehäuselaufwerke gespeichert werden können.

Welche Funktionen hat ein NAS-Gehäuse?

Das NAS-Gehäuse ermöglicht direkten Zugriff auf die enthaltenen Festplatten, von jedem Rechner des Netzwerkes aus. Ob gemeinsam an Dateien gearbeitet wird oder auf den externen Festplatten gespeicherte Filme und Videos angesehen werden sollen, die Anwendungsmöglichkeiten eines NAS-Gehäuse sind sehr vielfältig und ermöglichen den Usern raschen Datenzugriff. Die Konfiguration erfolgt über ein Admin-Interface, welches Netzwerk- und auch Webzugriff einstellt. So können auch Dateien über das Internet freigegeben und ausgetauscht werden. Dabei können bei vielen Gehäusen über den Adminbereich verschiedene Usergruppen mit unterschiedlichen Berechtigungen festgelegt werden. Zum Beispiel kann man einrichten, dass User aus dem Heimnetzwerk Zugriff auf alle Dateien erhalten, Internetnutzer jedoch nur auf einige bestimmte Dateien oder Ordner.

Für Videostreaming über eine Breitbandinternet- Verbindung besitzen einige NAS- Gehäuse auch einen eigenen Streaming- Server.

Die zur Einrichtung benötigte Software ist beim Kauf eines NAS-Gehäuses mit enthalten.

Welche Modelle an NAS-Gehäusen gibt es?
Zunächst einmal unterscheiden sich die Gehäuse durch die Anzahl der möglichen Festplatten. Es gibt NAS- Gehäuse für eine, zwei oder mehrere Festplatten, die gleichzeitig betrieben werden können. Während für ein Heimnetzwerk eine große Festplatte durchaus ausreicht, benötigen Betriebe und Firmen meist mehrere, vor allem, wenn intensiv Daten über das Internet ausgetauscht werden.